30. Oktober 2018 Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Rigid Vinyl – Was ist der neue Trend auf dem Fußboden Markt?

Room Up Online-Shop Button

Ob Tarkett, Berry Alloc oder One Floor, immer mehr gestandene Fußbodenhersteller bringen den Rigid Vinyl – Fußboden auf den Markt. Was es mit dem 2018er Trendsetter auf sich hat, wofür er steht und was seine Vorteile sind, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Was ist überhaupt Rigid-Vinyl

Bei den Rigidboards von Herstellern wie Ter Hürne oder Tarkett handelt es sich um weiterentwickelte Vinylböden, genauer Designböden, die aus einem neuen Trägermaterial hergestellt sind. Diese neueste Generation an Designboden sind mit Kalk- oder Steinmehl angereicht und dadurch ist die thermoplastische Form verändert. Der Vorteil ist, dass der Vinylboden so starrer und stabiler ist.

Die Veränderung in der Herstellung hat jedoch noch weitere positive Auswirkungen auf den Fußboden. So gilt das Rigidboard als sehr robust und setzt Akzente, welche zu einem angenehmeren Raumklima führen.

 

Die Vorteile von Rigidboards im Detail

 Robust und widerstandsfähig

Der starre Kern der Rigidboards verleiht dem Vinylboden eine ausgezeichnete Robustheit. Vor Druckbelastung durch starke Nutzung ist er ebenso geschützt, wie vor Abrieb oder Kratzern. Selbst fallengelassene Gegenstände hinterlassen keine Spur. So ist der Boden äußerst strapazierfähig, Flüssigkeiten können diesem nichts anhaben und selbst große Temperaturschwankungen übersteht er ohne Probleme.

Aus diesen Gründen ist es absolut kein Problem diesen Boden in Küchen oder Feuchträumen wie Badezimmer zu verlegen. Darüber hinaus lässt sich das Rigidboard in Räumen mit bodentiefen Fenstern oder im Wintergarten verlegen. Der Rigidboard verformt sich bis zu einer Temperatur von 60 Grad überhaupt nicht. Ein weiterer Vorteil der Robustheit ist, dass der Boden vor Flecken geschützt ist und grobe Verschmutzungen kaum eine Chance haben. Daher ist die Reinigung des Bodens recht einfach.

Room Up Online-Shop Button 

Warm, weich und ruhig

Viele Hersteller integrieren eine Trittschalldämmung in das Rigidboard. Diese sorgt für eine angenehme Raumakustik. Trittschall kann sich zwischen zwei Etagen um 19 bis 22dB reduziert werden. Nicht umsonst sorgt der Rigidboden für die beste Raumakustik aller Hartbodenbeläge. Ein weiterer Vorzug bringt die weiche, fußwarme Nutzschicht mit sich, welche für einen angenehmen Gehkomfort beim Barfußlaufen sorgt. Die weiche Oberfläche hat den Vorteil, dass sie sehr gelenkschonend ist.

Verlegung von Rigid-Vinyl-Boden

Für alle Hobby-Heimwerker bringt der Rigid-Vinyl-Boden bei der Verlegung einige lohnenswerte Vorteile mit sich. So lässt sich der Boden ohne große Vorbereitung verlegen. Im Gegensatz zu vielen Hartbodenbelägen muss sich der Rigidboden nicht akklimatisieren. Die einerseits stabile, aber auch robuste Eigenschaft der Planken bringt den Vorteil, dass sich der Boden mit minimaler oder sogar ohne Vorbereitung des Untergrundes verlegen lässt. Unebenheiten werden durch die Konzeption des Fußbodens stark minimiert. So kann der Boden ganz einfach über den vorhandenen Estrich verlegt werden. Auch lässt sich ein Rigid-Vinylboden problemlos über vorhandene Fliesen verlegen. Bei der Verlegung sollten jedoch die Herstellerangaben des jeweiligen Produktes berücksichtigt werden.

Ein weiterer echter Vorteil des Bodenbelags ist die Klickverbindung der neuen Rigid-Vinyl. So ist die Klickverbindung dreimal stärker als die, der herkömmlichen Designböden. Auch garantiert die Verbindung eine einfache und schnelle Verlegung. Der Fußboden lässt sich je nach Erfahrung bis zu 30 Prozent schneller als ein herkömmliches Klicksystem verlegen. Darüber hinaus ist der Boden direkt nach der Verlegung begehbar. Diese Punkte tragen alle zu einer schnellen und effizienten Verlegung bei.

 

Vorteile und Besonderheiten des Rigid-Vinyl

Die neuen Rigid-Vinylböden, welche als echte Trendsetter gelten, bringen ihre Vorteile definitiv zur Geltung. Egal ob vor, während oder nach der Verlegung, die Anschaffung eines Rigidboards ist durchaus lohnenswert. Von der Verbesserung des Raumklimas bis hin zu seiner Robustheit und dem leichten Pflegeverhalten. Rigidboards sind eine gelungene Weiterentwicklung der Designböden und bringen eine Menge Verbesserungen mit sich. So lässt sich der Boden beispielsweise auch ohne Dehnungsfugen über mehre Räume und größere Flächen verlegen. Auch auf den Einsatz von Übergangsschienen in Türdurchgängen kann getrost verzichtet werden. Generell sind die Rigidboards auch für den Einsatz auf Fußbodenheizung geeignet, jedoch solltet ihr hier sicherheitshalber die Vorgaben der Hersteller wie beispielsweise One Floor oder Tarkett beachten.

Room Up Online-Shop Button

Was unterscheidet das Rigidboard von einem gewöhnlichen Vinylboden

Mit dem neuen Rigidboard ist es den Bodenherstellern gelungen, die Schwachstellen des Vinylboden auszubessern. Dies führt dazu, dass der Rigidboden als Upgrade zu den bisherigen Vinylböden angesehen werden kann. Besonderer Fokus wurde unter anderem auf das Klicksystem gelegt, welches bei den Rigidboards um einiges stabiler gefertigt und deutlich weniger brüchig ist. Die verbesserten Kanten sorgen zusätzlich auch für eine einfachere und schnellere Verlegung. Womit auch schon der nächste große Vorteil angedeutet wird. So lässt sich der Rigidboard direkt auf Fliesen verlegen, was zu schnellen und unkomplizierten Renovierungsarbeiten führt.

Generell ist der neue Rigidboden im Vergleich zu einem Vinylboden deutlich stabiler und strapazierfähiger. Neben dem Vorteil, dass sich das Rigidboard vor der Verlegung nicht mehr akklimatisieren muss, lässt dieser sich auch ohne Befürchtung in Räumen mit bodentiefen Fenstern oder gar im Wintergarten verlegen. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Vinylboden können einem Rigidboard extreme Temperaturschwankungen kaum mehr was anhaben. Diese Punkte sprechen für das Rigidboard und sind durchaus Grund genug um sich bei der nächsten Renovierung auch mit einem Rigidvinylboden auseinanderzusetzen.

 

Lucas Wenzel

Online Marketing Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Anton Schneider sagt:

Ein Bekannter möchte zeitnahe gerne ein Vinylboden verlegen. Es ist interessant zu lesen, dass ein Vinylboden verschiedene Vorteile hat, wie die Verbesserung des Raumklimas bis hin zu seiner Robustheit. Ich werde ihn mal fragen, wie es für ihn ist, wenn er den Boden verlegt hat und vielleicht lege ich mir auch ein Vinylboden zu.

Marco Panosch sagt:

Hallo Herr Schneider,
es freut uns zu hören, dass sich Ihr Bekannter für einen Vinylboden entschieden hat.
Falls Sie sich selbst dazu entschließen, einen Vinylboden bei sich zu Hause zu verlegen, hilft Ihnen unser Bodenmagazin dabei, das passende Vinyl für Ihre persönlichen Ansprüche zu finden.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Room Up Team

Thomas Karbowski sagt:

Gut zu wissen, dass die neueste Generation von Vinylboden aufgrund der Anreicherung mit Kalk- oder Steinmehl starrer und stabiler ist. Mein Onkel möchte den Boden seines Hauses mit einem neuen Belag ausstatten. Er hofft, dass der Vinylboden, den er sich anschafft, tatsächlich starr und stabil ist. Auf der Suche nach weiteren Infos bin ich auf den Beitrag https://www.room-up.de/magazin/trends-neuheiten/rigid-vinyl-8-vorteile-und-besonderheiten-des-neuen-trendboden/ gestoßen.

Marco Panosch sagt:

Hallo Herr Karbowski,
schön, dass Sie bei der Suche nach weiteren Informationen in unserem Bodenmagazin fündig geworden sind.
Wir wünschen Ihrem Onkel viel Erfolg bei der Verlegung seines neuen Vinylbodens.

Mit freundlichen Grüßen
Marco von Room Up

Saskia Jahnel sagt:

Hallo Roomup-Team.

Ich würde gerne wissen, von welchem Hersteller und welche Produktbezeichnung genau die Rigid-Vinylplanke ist, die dort im Video vorgestellt wird.
Vielen Dank!

Hallo Saskia,

der Boden ist aus der Starfloor Kollektion von Tarkett. Hier der Link dazu Tarkett Starfloor Rigid . Das Dekor kann ich Dir leider nicht mehr nennen.

Viele Grüße

Sina Pöhlmann sagt:

Wir bauen derzeit das Dachgeschoss unseres Hauses ca. 7 x 11 m aus. Hier sollen Kinderzimmer, Flur und ein Bad entstehen. Auf Grund großer Dachflächenfenster haben wir uns für das Hori Hartvinyl Rigid Wuppertal entschieden. In Ihrem Artikel steht das bei gleichem Untergrund (bei uns schwimmend verlegte OSBplatten) keine Dehnungsfugen benötigt werden. Können wir das oben genannte Rigid Vinyl also schwimmend durch die Kinderzimmer und den Flur verlegen, ohne Dehnungsfugen bei den Türen? Zum Bad hin,wo das Vinyl verklebt wird, werden wir natürlich eine Dehnungsfuge setzen. Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Guten Morgen Sina,

leider führen wir dieses Produkt nicht und können deshalb auch keine Infos zu den technischen Daten und der Verlegung geben. Bitte wende dich hierfür an deinen Händler.

MFG

Room Up

Steffen Kramarczyk sagt:

Hallo, ich würde gerne wissen, ob man den Rigid Boden in eine Küche legen kann ,in der nachträglich eine Küche eingebaut wird. Sollte man diesen (davor) verkleben? Oder nicht? Oder die Küchenmöbel erst garnicht auf den Boden stellen.Danke für Ihre Antwort.Gruß aus Hannover.Steffen Kramarczyk

Lucas Wenzel sagt:

Bei schweren Gegenständen von über 300 Kilogramm Gewicht kann sich der Rigid Vinylboden nur noch zu einer Seite bewegen.
Sofern er schwimmend verlegt wurde und die Küchenzeile im Nachhinein auf ihn gestellt wird, sollte der Wandabstand zur
anderen Seite hin auf das Doppelte erhöht werden. Mit der vollflächigen Verklebung hingegen ist man auf der sicheren
Seite. Wir empfehlen daher die vollflächige Verklebung Ihres Rigid Vinylbodens in der Küche.

Mfg, Room Up

Cesar sagt:

Good article. I absolutely love this web site. Stick with it!

Lucas Wenzel sagt:

Thank you Sir, we appreciate that 🙂

Greetings, Room Up

Manfred Milius sagt:

Hallo guten Tag,
betr. Right Boden, kann ich den Boden
problemlos mit Rollstuhl und im Bürobereich mit Bürostuhl nutzen.
Habe Fußbodenheizung, muss noch ein extra Trillschall verlegt werden.(Wärmenstau)
Habe zur zeit einen Vinylboden der sich nach zwei Jahren im Bürostuhlbereich ablöst.
Videos echt super
Herzlichen Dank

Lucas Wenzel sagt:

Sehr geehrter Herr Milieus,

die meisten Rigid Vinylböden sind für weiche Stuhlrollen vom Typ W freigegeben,
allerdings empfehlen wir hier Nutzungsklasse 23 im Privatbereich sowie 32 aufwärts
im gewerblichen Bereich. Die Verwendung von Schutzmatten beugt Abrieb vor.

Sowohl ohne als auch mit Trittschallunterlage
eignet sich ein Rigid Vinyl zur Verlegung auf Warmwasser-Fußbodenheizungen bis 28°C Oberflächen-
temperatur. Weiche und harte Altbeläge sollten vorher aber entfernt werden.

Mfg,

Room Up

Janis sagt:

Thanks for finally talking about > Rigid Vinyl – Was ist der
neue Trend auf dem Fußboden Markt? < Loved it!

Nestor sagt:

Great article, just what I was looking for.

Lucas Wenzel sagt:

Thank you for your feedback 🙂

Maynard sagt:

I’ve been surfing online more than 3 hours today, but I by no
means discovered any fascinating article like yours.
It is beautiful value enough for me. In my
opinion, if all website owners and bloggers made good content material
as you did, the web might be a lot more helpful than ever before.

Lucas Wenzel sagt:

Hello Maynard,

thank you for your compliment. We continuously try to progress with our magazine and floor guide.

best regards,

Room Up

Christiane sagt:

Excellent post. I’m going through many of these issues as well..

Lucas Wenzel sagt:

Dear Christiane,

the unevenness of the under-floor is a difficult problem which should be solved before laying.

Best regards,

Room Up

publissoft sagt:

I really like it when individuals come together and
share views. Great website, keep it up!

Lucas Wenzel sagt:

Thank you very much, we appreciate that 🙂

Room Up

Patrick M sagt:

Guten Tag,

wir möchten auch Rigid Vinyl über Fliesen schwimmend verlegen. Es heißt, dass eine Trittschallfolie nicht notwendig sei. Die Fliesen und deren Fugen sind recht eben, macht es dennoch Sinn diese zu verlegen um Unebenheiten auszugleichen bzw. ein Abzeichnen des Fliesenbilds vorzubeugen?
Oder hindert diese das Aufheißen des Bodens? (Warmwasserfußbodenheizung)

Da Rigid Vinyl ja recht formstabil ist, kann ich statt Fußleisten auch die geringe Dehnungsfuge zur Wand mit Silikon füllen?

Besten Dank

Lucas Wenzel sagt:

Hallo Patrick,

die Trittschallfolie wird je nach Stärke den Wärmedurchlass-Widerstand
auf insgesamt 0,06 – 0,08 m²K/W anheben – er liegt also noch deutlich
unter dem Grenzwert von 0,15 m²K/W und dementsprechend entstehen auch
für Warmwasser-Fußbodenheizungen bis 28°C keine Probleme. Zudem wird die Raumakustik deutlich verbessert 🙂
Die Fugen werden sich allerdings auch ohne Unterlage dank der starren Trägerplatte
nicht im Fußboden abzeichnen („durchtelegrafieren“).

Bezüglich der Dehnungsfugen lässt sich sagen, dass Silikon als elastisches Material entstehende Druck- und Zugbelastung
gut auffängt. Besonders aber in Räumen mit bodentiefen Fenstern und hoher UV-Belastung
kann es dennoch zu Aufwölbungen führen,
wenn man die Dehnungsfuge mit Silikon auffüllt.
Wir empfehlen Ihnen daher, zuerst einen Blick in die Verlegeanleitung des Herstellers zu werfen.
Ansonsten sollte die verlegte Fläche beurteilt werden: Sofern diese

✓ nicht größer als ca. 5 x 5 Meter ist
✓ keiner hohen UV-Belastung im Jahresverlauf unterliegt
✓ und keine schweren Gegenstände (z.B. Küchen) darauf stehen

kann die Dehnungsfuge mit Silikon verfugt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Room Up

Mareike Dalsiz sagt:

Guten Abend,

wir würden gern Rigidvinyl von Parador über unsere Fliesen im Wohnzimmer und Flur verlegen( warmwasserfussbodenheizung)! Durch die Fliesen unseres Wohnzimmers verläuft eine Silikon Dehnungsfuge,muss die unbedingt so übernommen werden? Länge des Wohnzimmers 9 m und breite 4 m. Auch im Durchgang der Tür verläuft eine! Da würde es mich aber nicht so stören wie im Wohnzimme! Es heißt ja immer Rigidvinyl zeichnet sich aus dafür das es ohne Fugen verlegt werden kann?!
Mit freundlichen Grüßen

Lucas Wenzel sagt:

Hallo Frau Dalsiz,

laut Parador können bei Vinylböden mit SPC-Trägerplatte (Rigid Vinyl) Raumgrößen von bis zu 20 x 20 Meter ohne Dehnungsfugen verlegt werden. Die Dehnungsfuge im Raum müssen Sie also nicht mit übernehmen.
Allerdings müssen zu allen Wänden und festen Bauteilen (z.B. Türzargen) Dehnungsfugen von 5 mm eingehalten werden; d.h. wir empfehlen Ihnen, die Dehnungsfuge in der Tür mit zu übernehmen.

Anbei erhalten Sie noch den Link zu den Verlegeempfehlungen von Parador [Seite 12]
https://media.parador.eu/media/pdf/9f/47/a1/DE_Parador_Ratgeber_Elastische-Bodenbelage5cf12443821d0.pdf

Viele Grüße,

Lucas Wenzel

Callum Palmer sagt:

Dies sind sehr hilfreiche Informationen! Ich werde den Artikel auf jeden Fall an meine Freundin weiterleiten. Ich bin sicher, sie wird ihn sehr interessant finden, da sie sich auch sehr für Vinylböden interessiert. Sie plant, den Bodenbelag in ihrer Küche bald zu renovieren, also prüft sie ihre Möglichkeiten.

Guten Tag Herr Palmer,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Falls weitere Fragen offen sind, können Sie uns gerne kontaktieren.

Viele Grüße Max Veitenhansl

Manfred sagt:

Danke Max, dass Sie neue Bodenbeläge vorstellen. Ich hatte nach einem Bodenbelag ohne Fugen gesucht und habe verschiedene Möglichkeiten entdeckt. Es ist schwierig, so eine langfristige Entscheidung zu treffen. Mir ist auch sehr wichtig, dass die Reinigung des Bodens problemlos möglich ist. Neben Vinyl kommt auch Linoleum in Frage.

Hallo Manfred,

danke für deinen Beitrag. Falls Du weiter Fragen hast, kannst Du uns diese gerne per Mail an info@room-up.de senden oder uns einfach unter 06151 780 880 anrufen.

Viele Grüße Max

Sabine Puffer sagt:

Hallo,

ich hätte mal eine Frage.
Da ich meine neue Küche plane und einen SPC RIGID Yinylboden mit integrierter Trittschalldämmung kaufen möchte, habe ich einen Konflikt mit der Verlegung.
Der Bodenleger sagt: Küche aufstellen, Boden anlegen!
Küchenverkäufer sagt: Boden zuerst legen, Küche daraufstellen!
Was sagen Sie als Fachmann?
Hoffe Sie können mir weiterhelfen.
Besten Dank
Mit freundlichen Grüßen Sabine Puffer

Hallo Frau Puffer,

generell wird ein schwimmend verlegter Boden an die Küche gelegt und nicht unter diese. Das hat damit zu tun, das Klick-Beläge arbeiten. Wenn dann eine schwere Küche darauf steht, kann der Boden nicht arbeiten und die Klickverbindungen nehmen Schaden.
Bei verklebten Böden wie Parkett, PVC oder Klebe-Vinyl kann man ohne Bedenken eine Küche darauf stellen. Da arbeitet nichts mehr.

Deshalb empfehlen wir in Ihrem Fall die Küche zuerst zu stellen und danach den Boden daran zu legen.

Bei weiteren Fragen können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Viele Grüße

Markus Tumma sagt:

Hallo,

ist dies auch bei Rigid Vinyl tatsächlich notwendig? Dies soll ja auch bei hohen Temperaturen form-stabil sein…
Wie würde man dann den Estrich, auf dem die Küche aufgestellt wird, resistent gegen ggf. unter die Schranksockelleisten laufende Flüssigkeiten machen? Hier soll ja eigentlich das wasserfeste Vinyl mit einer Silikonabdichtung am Rand für eine Abdichtung sorgen.

Wie verhält es sich dann bei einem schweren Echtholz-Esstisch? Hier lastet sicherlich ein deutlich größeres Gewicht auf jedem einzelnen Fuß als bei einem Küchenunterschrank, gleichzeitig sind die Abstände zwischen den Füßen größer, so dass die Dehnung dazwischen auch größer sein müsste…

Viele Grüße

Lucas Wenzel sagt:

Sehr geehrter Herr Tumma,

den Estrich können Sie mit einer Verbundabdichtung und Dichtbändern gegen Flüssigkeiten abdichten. Alternativ sollte auch eine PE-Folie ausreichen.
Zum Esstisch: Die punktuelle Belastung durch Möbelfüße wirkt sich nicht auf die Dimensions-Stabilität des Rigid-Vinyls aus
und hindert dieses nicht in seinen (wenn auch geringfügigen) thermodynamischen Volumenveränderungen.

Tipp: Das Rigid Vinyl einfach vollflächig verkleben, sofern Sie die Küche darauf stellen wollen.

Mit freundlichen Grüßen,

Lucas Wenzel

Anne Bonny sagt:

Wir wollen einen neuen Fußboden verlegen. Ich wusste nicht, das Vinylböden jetzt auch aus Kalk oder Steinmehl gefertigt werden. Ich denke das ist eine super Idee für unseren Flur, da dieser Boden stabiler ist.

Tobias Müller sagt:

Danke für den Beitrag zu Rigid Vinyl. Meine Schwester möchte sich Designboden verlegen lassen und interessiert sich auch für Rigid Vinyl. Gut zu wissen, dass man Rigid Vinyl ohne Dehnungsfugen über mehrere Räume verlegen kann. https://fetzer-boden.de/index.php/designboeden/

Herr Schmidt sagt:

Hallo,
ich möchte Rigid Bord Vinyl in einer Altbaisanierung auf einen alten (sehr gut erhaltenen) Dielenboden verlegen. Würde hier gerne ein Trittschalldämmung vorher unterbringen, genügt da eine für Laminat/Parket, die für rund 2€/m2 (Art: Selitac) oder muss es zwingend eine Unterlage mit Quarzfüllung sein <5€/m2 ?
Danke

Lucas Wenzel sagt:

Hallo Herr Schmidt,
könnten Sie uns den Namen des Rigid Vinyls mitteilen? Im Anschluss würden wir dann beim Hersteller nach der Freigabe
des entsprechenden Rigid Vinyls für Trittschalldämmungen von Selitac anfragen.

Viele Grüße,

Room Up Online-Marketing Team

Architekt Heinfried Jungermann sagt:

Kann ich den Bodenbelag auf vorhandenen Büro Teppichboden verlegen ?

Christian Stalf sagt:

Hallo Herr Jungermann, also von der Verlegung auf einen vorhandenen Teppichboden raten wir generell ab. Ein Unterboden sollte eben und fest sein. Beide Eigenschaften sind beim Teppichboden nicht gegeben.
Die Gefahr ist, dass die Klick-Verbindungen aufgehen durch die Schwingungen. Am Besten Sie schauen sich immer die Verleganleitungen des jeweiligen Herstellers an.

Neuling sagt:

Guten Tag,

ich würde sehr gerne wissen ob folgender Bodenaufbau für Rigid Vinyl in Bad & Küche geeignet wäre:
-Terrazzo, kleine Unebenheiten
-Selitac 5mm Dämmung (um Originalboden zu schützen & Unebenheiten auszugleichen)
-Rigid Vinyl (kompatibel mit der nachgiebigen Dämmung?)
-Fußleisten mit Silikon abgedichtet

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Christian Stalf sagt:

Hi,
also bei Rigid Vinyl brauchst du dir wegen kleinerer Unebenheiten keine Gedanken zu machen. Diese gleicht ein Rigid Vinylboden ohne Bedenken aus. Auch benötigst du keine Dämmunterlage beim Rigid Vinyl, die kannst du weg lassen. Fußleisten würde ich erstmal entfernen und später (nach der Verlegung) dann montieren. Wichtig ist nur, dass du etwas Abstand zur Wand lässt, falls der Boden etwas „arbeitet“.
Falls du weitere Fragen hast kannst du dich gerne wieder bei uns melden.
LG

Agnes Hajdu sagt:

Guten Tag,

ich habe bei Room-up Rigid Vinyl von der Firma Tarkett bestellt. Ich bin auf der Suche nach eine Verlegeanleitung speziell für Rigid Vinyl. Vor allen Dingen interessiert mich wie man Rigid Vinyl schneidet, ich vermute dass man dafür spezielles Werkzeug benötigt. Leider habe ich auf der Hersteller Seite auch keine Verlegeanleitung speziell für Rigid Vinyl gefunden.
Zusätzlich wurde mir von einem Mitarbeiter von Room Up empfohlen als Untergrund PE Folie zu verlegen, gibt es dafür auch noch Hinweise ?

Mit freundlichem Gruss
Agnes Hajdu

Hallo Frau Hajdu,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich habe Dir unten einen Link für die Verlegung von Tarkett Rigid Vinylböden angehängt. Hier wird alles kurz beschrieben. Spezielles Werkzeug benötigst Du nicht. Du brauchst ein scharfes Cuttermesser. Damit ritzt Du die Nutzschicht, also die Oberfläche, des Vinyls an, genau da wo du den Schnitt haben möchtest. Das solltest Du ca. 2-3 mal wiederholen, dann die einfach die Planke an der Stelle über eine Kante brechen. Du wirst genau da eine Bruchstelle haben, wo Du den Schnitt gesetzt hast.
Eine extra PE-Folie benötigst du nicht. Achte jedoch darauf, ob Dein Untergrund dafür geeignet ist. Das steht auch alles in der Verlegeanleitung.
Falls Du noch Fragen hast, schreib uns einfach hier in den Kommentaren, oder rufe uns an!

https://media.tarkett-image.com/docs/ID_DE_Verlegeempfehlung_iDClickUltimate_StarfloorClickUltimate.pdf

Liebe Grüße